Gewinnt die Türken!

Die CDU in Asbach hat den Vorsitzenden der türkisch-deutschen Gesundheitsstiftung Dr. Yasar Bilgin als Sprecher zum Neujahrstreffen eingeladen.

Dr. Yasar Bilgin macht in seiner Rede auf die Bedeutung der Migranten aufmerksam und sagte, dass Deutschland sich mehr bemühen muss, um die Türken im Lande für sich zu gewinnen. Bilgin weiter: „Von den 550.000 Neugeborenen im Jahre 2010 haben 40% ausländische Wurzeln. Deutschland kann die vier Millionen Türken, die hier leben zu Vorzeigebotschaftern machen. Deutschland braucht die Unterstützung der Türken.“

Bilgin sprach vor über hundert Menschen, mehrheitlich über 50-jährige CDU-Mitglieder. Bilgin erzählte von seinen Beobachtungen bei der Vorführung des Filmes „Die osmanische Republik“ von Ata Demirer: „Der Kinosaal in Offenbach war voll mit türkischen Jugendlichen. Sie haben untereinander deutsch gesprochen. Als am Ende des Films der Spruch `Glücklich derjenige, der sich Türke nennen kann` eingeblendet wurde, haben alle Jugendlichen applaudiert. Deutschland muss aus dieser Szene Lehren ziehen.“

Die Türken in Deutschland haben zwei Identitäten, betonte Dr. Yasar Bilgin und erklärte: „Diese beiden Identitäten leben in Harmonie miteinander. Aber wenn es zwischen Deutschland und der Türkei zu negativen Situationen kommt, beeinflussen diese auch  die Identitäten. Ich richte mein Wort an die Verantwortlichen, sorgt dafür, dass Deutschland liebenswert für die Türken wird. Daraus werdet ihr als Gewinner hervorgehen. Wenn ihr das nicht macht, wird Deutschland die gleichen Probleme bekommen wie Spanien oder Irland.“

Der CDU-Vorsitzende in Asbach, Sebastian Bubenzer, bedankte sich bei Dr. Yasar Bilgin für seine Rede.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.