Gedenkstunde für Möllner Opfer

18 Jahre nach den Möllner Brandanschlägen wurde vor dem Brandhaus mit einer Gedenkfeier den Opfern gedacht. Bei dem Anschlag am 23. November 1992 verbrannten dort drei türkische Frauen: Bahide Arslan, Yeliz Arslan und Ayse Yilmaz. An der Zeremonie nahmen neben dem Hamburger türkischen Generalkonsul auch Ömer Yilmaz, Attaché für religiöse Angelegenheiten sowie zahlreiche türkische Bürger aus der Stadt teil. Nach der Gebetstunde in der DITIB-Moschee wurde unter Beteiligung des Pastors Heinrich Bellmann und mehreren deutschen Bewohnern der Stadt in der St. Nikolai-Kirche den Opfern gedacht.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.