Erste Generation zieht in die Heime wieder zurück

Die Angehörigen der ersten Generation von Türken, die bei ihrer Ankunft in Deutschland  in Arbeiter-Heimen untergebracht wurden, kehren nach 50 Jahren wieder in Heime zurück, diesmal sind das jedoch Altersheime. Denn nach dem Staatischen Bundesamt lebten im Jahre 2009 insgesamt 3 Millionen Menschen mit ausländischer Herkunft in Altersheimen. Die Zahl der Türken, die nicht amtlich sondern von den Altersheimbetreibern erfasst wurden, bestätigen, dass die meisten Heimbesucher aus türkischstämmigen Migranten bestehen. Nach einem Artikel der Frankfurter Allgemeinen Zeitung bilden die neuen Gäste in den Heimen keine Paralellgesellschaft und haben kaum Probleme mit den einheimischen Heimbewohnern. Dagegen haben die deutschen Rentner manchmal Akzeptanzprobleme gegenüber den neuen Gästen.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Link: http://almanca.hukuki.net/erste-generation-zieht-in-die-heime-wieder-zuruck.htm
Artikel: Erste Generation zieht in die Heime wieder zurück
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*