Erdogan nimmt am G-20 Gipfel teil

Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan reiste gestern zur Teilnahme an dem G-20 Gipfeln in Seoul nach Südkorea. Erdoğan wird bei seiner Reise vom stellvertretenden Ministerpräsidenten Ali Babacan, Staatsminister Mehmet Aydın, Finanzminister Mehmet Şimşek sowie vom Energieminister Taner Yıldız begleitet. Bei dem G-20 Gipfel in Seoul werden die allgemeine Wirtschaftslage und die Situation auf den Weltdevisenmärkten erörtert. Weitere Themen werden unter anderem Reformen der internationalen Finanzorganisationen sowie der Kampf gegen die Korruption sein.

Nach dem G-20 Gipfel wird Erdoğan zu einem zweitägigen Staatsbesuch nach Bangladesch weiterreisen. Im Rahmen seines Besuchs in Bangladesch wird Ministerpräsident Erdoğan mit dem Staatspräsidenten des Landes, Zillur Rahman, der Ministerpräsidentin, Sheikh Hasina und der Oppositionsführerin Khaleda Zia zusammenkommen.

Ministerpräsident Erdoğan, veranstaltete vor seinem Abflug nach Seoul auf dem Esenboğa Flughafen eine Pressekonferenz und beantwortete Fragen der Journalisten. Erdoğan bewertete unter anderem den Erweiterungsbericht der EU, die jüngsten Entwicklungen bezüglich der wirtschaftlichen Maßnahmen und der Innenpolitik.

(Diese Pressemitteilung ist vom Presse- und Informationsamt der Republik Türkei entnommen.)

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.