Erdogan’s kämpferische Rede

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat in der ägyptischen Hauptstadt Kairo auf einem Treffen der Arabischen Liga die Eröffnungsrede gehalten. In seiner Rede beziehte sich Erdogan an den arabischen Frühling und  beteuerte das mehr Demokratie und mehr Menschenrechte von uns allen verlangt werden müsse. Er fügte hinzu „ Wir können nicht behaupten dass unsere Völker in diesem Zusammenhang kein Recht darauf hätten. Unsere Völker haben einen legitimen Anspruch. Und wir müssen diese Ansprüche wiederum mit legitimen Wegen gewährleisten“. In seiner Rede äußerte sich Erdogan zum Thema Israel folgendermaßen: „ Die Vereinigten Nationen(UN) und die internationale Gemeinschaft honorieren und tolerieren die Vorgehensweise des Staates Israel. Sofern müssen sie früher oder später mit dem Vorwurf Leben müssen, dass sie auch ein Schuldige in der Sache sind“. Erdogan sagte dazu noch folgendes: „ Die aggressive Haltung der israelischen Regierungen gefährden die Zukunft der israelischen Bevölkerung. Das einzige Hindernis für einen dauerhaften Frieden ist die Denkart der israelischen Regierungen. Es ist auch diese Denkart, die die Israelis ebenso blockiert. Noch schlimmer ist die Forderungen, dass von jenem Land gestellt wird, dessen Zivilisten umgebracht worden sind; nicht wahrgenommen werden. Justizielles Recht wird aberkannt. Zuletzt haben wir das im Bericht gelesen, dass die Ereignisse im Mavi Marmara Schiff untersuchen sollte. Bei dieser Gelegenheit sage ich noch einmal: Dieser Bericht hat für uns keine Geltung. Für uns kann ein Bericht kein Gewicht haben, wenn man die Okkupation des Gazastreifens legitimiert, und somit die Thesen Israels im Vordergrund stellt“

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Link: http://almanca.hukuki.net/erdogan%e2%80%99s-kampferische-rede.htm
Artikel: Erdogan’s kämpferische Rede
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.