Emir Kusturica boykottiert Filmfestival

Türkische Medien werfen dem Regisseur vor, einst die Massaker an bosnischen Muslimen unterstützt zu haben. Kusturica hat seine Teilnahme am Festival in Antalya abgesagt.

Der international bekannte serbische Regisseur Emir Kusturica hat die Jury des 47. Filmfestivals von Antalya nach einem Eklat verlassen. Der aus Bosnien stammende Filmemacher habe damit auf Kritiker reagiert, die ihm ideologische Nähe zu den Verantwortlichen für serbische Kriegsverbrechen vorgeworfen hatten, berichteten türkische Medien. Vor seiner Abreise von dem Festival am Vortag habe Kusturica noch den türkischen Kulturminister Ertugrul Günay öffentlich zu seinem “Feind” erklärt.

Kusturica hat sich mit Filmen wie Zeit der Zigeuner (1989) und Schwarze Katze, weißer Kater (1998) über das Leben der Roma international einen Namen gemacht. 2005 hat er es zum Leiter der Jury bei den Filmfestspielen in Cannes gebracht. Er stammt aus einer serbisch-muslimischen Familie in Sarajevo. Während der Balkankriege in den neunziger Jahren hat er den serbischen Präsidenten Milosevic unterstützt.

Lesen Sie hier mehr ….

Detaillierte Post auf Nachrichten

Leave a Reply

Your email address will not be published.