Einbürgerung: Türken nach wie vor vorne

Die Zahl der Einbürgerungen in Deutschland ist letztes Jahr gestiegen. Das Statistische Bundesamt teilte in diesem Zusammenhang mit, dass die meisten neuen Deutschen eine türkische Herkunft haben. 2010 bekamen 101.600 Ausländer einen deutschen Pass. Das waren 5,7 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Nichts desto trotz hat die Zahl der Einbürgerungen in den letzten Jahrzehnt rapide abgenommen. Noch im Jahr 2000 hatten sich 186.700 Ausländer eingebürgert. Die meisten Einbürgerungen haben in den Bundesländer Nordrhein Westfalen, Hessen und Hamburg stattgefunden. Die Eingebürgerten waren im Durschnitt 30 Jahre alt und lebten ungefähr seit 15 Jahren in der Bundesrepublik Deutschland. 2010 haben sich knapp 26.200 Menschen mit türkischer Herkunft eingebürgert. Und stellte somit die meisten Eingebürgerten dar.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.