Der Weg zu Champions League ist für Fenerbahce gesperrt

Der türkische Fußballverband (TFF) hat entschieden, dass der Rekordmeister Fenerbahce Istanbul dieses Jahr in der Champions League nicht teilnehmen darf. Der Verband hat in diesem Zusammenhang die folgende Presseerklärung gemacht:„ Die UEFA (Europäische Fußball-Union) hat in seinem gestrigen Anschreiben erklärt, dass aufgrund der Schiebungsvorwürfen Fenerbahce Istanbul aus der Champions League sich zurück ziehen müsse. Falls Fenerbahce dem nicht Folge leisten sollte, sollen wir als türkischer Fußballverband uns einschaltet und eine entsprechende Entscheidung treffen. In dem Schreiben wurde zu dem ausdrücklich betont, wenn einer dieser Vorgehensweise keine Geltung finden sollte, werde die UEFA mit disziplinären Ermittlungen beginnen und eventuell Zwangsmaßnahmen gegen den türkischen Fußballverband vollstrecken. Wir haben sofort die Situation schriftlich an den Sportklub Fenerbahce weitergeleitet. Daraufhin hat der Verein in seiner Erklärung bekräftigt, dass man in einer so kurzen Zeit in der Tat nicht für so ein wichtiges Thema entscheiden kann. In unserer heutigen Notsitzung wurde unter anderem in Betracht gezogen, mit welchen drakonischen Maßnahmen Fenerbahce und der türkische Fußball konfrontiert werden kann. Sofern sind wir zum Beschluss gekommen, dass der Sportverein Fenerbahce in dieser Saison an der UEFA Champions League nicht teilnehmen darf“. Unterdessen hat die UEFA gestern Abend bekannt gegeben, dass statt Fenerbahce der Vizemeister der türkischen Superliga Trabzonspor in der Champions League teilnehmen wird. Die UEFA machte dies aus ihrer offiziellen Internetseite bekannt

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.