Der neueste Trend heisst die Türkei

Die Zahl der deutschen Unternehmer, die in der Türkei investieren, wächst rapide. So entsteht in der Türkei ein Fachkräftemangel mit Deutsch- und Englisch- Kenntnissen. Deutsche Firmen wie Deichmann, Western Union und IKEA, die längst Filialen in der Türkei eröffnet haben, suchen fast ausschließlich Fachkräfte mit deutschem Schulabschluss. Parallel dazu fühlen sich viele türkischstämmige Unternehmer in Deutschland von der Wachstumskraft der Türkei angezogen und verlagern ihre Produktion von Deutschland in die Türkei. Es sind türkischstämmigen deutschen Firmen, die in Deutschland ausgebildete Führungskräfte in der Türkei suchen. Der deutsch-französische Fernsehkanal ARTE hat in einer kürzlichen Sendung auf diese Entwicklung aufmerksam gemacht „Führungskräfte mit einem deutschen Hochschulabschluss werden in der Türkei bald fehlen“ heisst es dort.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.