Demirtas: “Gewalt darf nicht legitimiert werden”

Der Vorsitzende der Partei des Friedens und Demokratie (BDP) Selahattin Demirtaş hat in seiner Rede in der Fraktionssitzung seiner Partei, den Terroranschlag von Sonntag aufs schärfste verurteilt. Demirtaş sagte: „Aus welchem Grund auch immer, Gewalt darf niemals zur Erreichung von Zielen legitimiert werden. Im Wege der Lösung des Kurden-Konfliktes können andere wichtige Schritte getan werden. Dafür sollten vor allem demokratisch-politische Instrumente im Vordergrund stehen. Eines der wichtigsten Schritte in dieser Richtung ist die Meinungsfreiheit und die Aufhebung der 10-Prozent-Hürde.“

(Diese Pressemitteilung ist vom Presse- und Informationsamt der Republik Türkei entnommen.)

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.