Davutoğlu: Die türkisch-griechischen Beziehungen sind auf einem guten Weg

Außenminister Ahmet Davutoğlu, der gestern zusammen mit dem stellvertretenden griechischen Außenminister Dimitris Droutsas das WM-Gruppenspiel zwischen der Türkei und Griechenland in Ankara verfolgte, bewertete die jüngste Lage der türkisch-griechischen Beziehungen.

Davutoğlu gab bekannt, dass die beiden Länder ihre Beziehungen, abhängig von den positiven Entwicklungen in der folgenden Periode revidieren werden und sagte: „Es ist eine bilaterale Sache und die türkisch-griechischen Beziehungen sind auf einem guten Weg. Die Beziehungen haben sich in den letzten Jahren viel besser entwickelt und wir lösen die Probleme untereinander mit einem einfacheren und positiven Verständnis. Ich hoffe, dass sich die Zukunft der Beziehungen viel positiver weiterentwickeln. “

Unterdessen erklärte der stellvertretende griechische Außenminister Droutsas, dass die Annäherung der beiden Länder nicht temporär sei und sagte: „Es ist einer der Hauptziele der griechischen Außenpolitik, eine Annäherung und feste Zusammenarbeit mit der Türkei zu bilden. Dafür gibt es jetzt gute Gelegenheiten.“

(Diese Pressemitteilung ist vom Presse- und Informationsamt der Republik Türkei entnommen.)

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.