Bundesliga: Rote Karte für Apfel!

Der Aufsteiger Eintracht Braunschweig hat vor Beginn der neuen Bundesligasaison mitgeteilt, dass der NPD Vorsitzende Holger Apfel Stadionverbot bekommt.

Apfel saß beim letzten Saisonspiel von Braunschweig auf der Zuschauertribüne und erlebte, wie der Verein aus der 2. in die 1. Bundesliga aufstieg. Nach dem Spiel soll er gemeinsam mit Neonazis in der Braunschweiger Innenstadt gelaufen sein und sich mit in den Ausschreitungen befunden haben.

Auf seiner Facebookseite postete Apfel anschließend Fotos von sich mit Grashalmen, die er aus dem Rasen im Stadion ausgerissen hatte.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.