Bouffier: Deutschland ist kein Einwanderungsland

Als die Integrationsdebatte in Deutschland gerade abschwächt, kommt der neue CDU-Vize Volker Bouffier mit populistischen Ansichten. Er hat bestritten, dass Deutschland ein Zuwanderungsland sei. „Wir haben Einwanderung, aber Deutschland ist kein Einwanderungsland“, sagte der hessische Ministerpräsident im Interview gegenüber dem Hamburger Abendblatt. Bouffier hat als Zuwanderungsländer die Länder bezeichnet, die offiziell Zuwanderer haben und dafür werben. Als Beispiele nannte er Australien, Kanada und die USA. Ausserdem stellte er sich dagegen, dem Fachkräftemangel mit Zuwanderung zu begegnen.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.