Botschaftsrat stellt Vier Punkte-Programm vor

Der neue türkische Botschaftsrat für religiöse Angelegenheiten, Prof. Ali Dere, hat bei einer Pressekonferenz in Köln die Richtlinien und Ziele seiner Tätigkeit bekanntgegeben. So werde er während seiner Dienstzeit in Deutschland seine Kräfte in einem vier Punkte-Programm bündeln. Als Erstes werde er sich insbesondere für den flächendeckenden Islamischen Unterricht in den Schulen einsetzen. Als zweitwichtigstes Ziel erklärte er, die Ausbildung der Imame in Deutschland etablieren zu wollen. Ausserdem werde er sich für eine Verbesserung der religiösen Bedürfnisse der Türken in Deutschland stark machen. Als viertwichtigsten Punkt lege er Wert darauf, dass Islam als offizielle Religion in Deutschland anerkannt werde. „Die Moslems in Deutschland haben grundsätzliche Probleme, die wir sehr gut analysieren und lösen werden. Dabei sind wir von allen Richtungen für den Dialog offen“, so Ali Dere.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.