BHG hebt Urteil gegen Onur K. auf!

Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat die dreijährige Freiheitstrafe des Hamburger Landesgerichts für den 18-jährigen Berhan I. und die 19-jährige Onur K. aufgehoben. Bei der als „20 Cent“-Fall bekannten Angelegneheit hatten beide Jugendliche ein Passant um 20 Cent gebettelt. Als dieser nicht zahlen wollte, kam es zu einem Faustschlag. Der Passant prallte mit dem Kopf auf den Boden und starb wenige Wochen später an den schweren Schädelverletzungen. Onur wurde wegen Körperverletzung mit Todesfolge verurteilt. Ein Tötungswille sei jedoch nicht nachzuweisen, so die Richter. Das Hamburger Landesgericht muß im „20 Cent“-Fall ein neues Urteil aussprechen.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.