Betrüger erbeuten Türkische Lira mit Deutscher Mark!

Eine Betrügerbande hat viele Menschen übers Ohr gehauen, in dem sie ihnen D-Mark zur Hälfte des tatsächlichen Eurowertes angeboten haben. Bei zeitgleichen Operationen in Mugla, Antalya, Denizli und Balikesir in der Türkei wurden die Verdächtigen A.A., M.S., H.S., B.H.K, S.K, C.D., und U.G., die insgesamt 444.500 Türkische Lira erbeutet haben, festgenommen.

Zielgruppe: Migranten

In erster Linie nahmen die Verdächtigen Migranten ins Visier die häufig zwischen Deutschland und der Türkei hin und her reisen. Sie boten ihnen Deutsche Mark im Wert von 100.000 TL für 50.000 TL an, weil sie selbst das Geld in der Türkei nicht mehr in Euro umtauschen können. Mit der Begründung, dass man das Geld in Deutschland ganz einfach bei der Bundeszentralbank wechseln kann, hauten sie viele Menschen übers Ohr. Erst wurden echte Markscheine gezeigt und gesagt: „Wir haben hier DM im Wert von 100.000 TL. Wir können sie hier nicht umtauschen. Ihr könnt es in Deutschland umtauschen. Gebt uns 50.000 TL dafür!“

Wie wurde die Bande zerschlagen?

Nach Anzeigen der vielen türkischen Migranten nahm die Polizei die Betrüger ins Visier. Polizisten in Zivil setzten sich als Interessenten mit ihnen in Verbindung und am Ende der Verhandlungen wurden die sieben Betrüger zwischen 22 und 62 Jahren mit Falschgeld überführt. Die Vernehmung der Täter dauert an.

Bei den Durchsuchungen der Betrüger und ihrer Wohnungen fanden die Ermittler 10 Ausweiskopien von unterschiedlichen Menschen, 400.000 Deutsche Mark. 189 falsche DM-Scheine, die Liste der Menschen, die sie betrügen wollten und eine Schreckschusspistole.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.