“Beschneidung ist gesund“

In Kiel haben der Türkische-Islam Verein, Die Linkspartei, die Jüdische Gemeinde in Kiel und der Alevitische Kulturverein eine Konferenz zum Thema “Beschneidung kann nicht verboten werden“ veranstaltet. Dabei wurde das Urteil des Kölner Landgerichts auf den Tisch gebracht und debattiert. Neben dem Urologen Dr. Thomas Quack nahmen auch Raju Dharma und Ali Riza Agül als Redner an der Konferenz teil. Sie erklärten, dass das Verbot von Beschneidungen, ein jahrtausende altes Ritual des islamischen und jüdischen Glaubens, ein Angriff auf die Glaubensfreiheit der Menschen und eine Respektlosigkeit ist.

Auch Deutsche lassen sich beschneiden

Die Redner betonten, dass dieses Verbot als fremdenfeindlich wahrgenommen wird und dass sie Schwierigkeiten haben, das Gerichtsurteil nachzuvollziehen. Dr. Thomas Quack sagte, dass auch tausende Deutsche sich beschneiden lassen und dass Beschneidungen gesund sind. Die Vorhaut ist prädestiniert davor Dreck anzusammeln und sich zu entzünden, so Dr. Quack und forderte mehr Respekt für den Glauben des Menschen.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Link: http://almanca.hukuki.net/beschneidung-ist-gesund.htm
Artikel: “Beschneidung ist gesund“
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*