Berlin und Ankara kämpfen gegen Terror / Innenminister in der Türkei.

ANKARA (dpa). Deutschland und die Türkei verstärken ihre Zusammenarbeit im Kampf gegen den internationalen Terrorismus. Dazu sollen bilaterale Arbeitsgruppen eingerichtet werden, sagte Innenminister Thomas de Maizière (CDU) am Freitag nach Gesprächen mit seinem Amtskollegen Besir Atalay in Ankara. Die Türkei sei leider Transitland für Bewegungen zwischen Europa und den Krisenregionen Pakistan und Afghanistan. Die gemeinsamen Anstrengungen gegen den Terrorismus hätten auch die kurdische PKK im Blick. De Maizière wies – mit Blick auf Anschläge der PKK – darauf hin, dass vier Millionen Deutsche alljährlich Urlaub in der Türkei machten. Es gelte sicherzustellen, dass dies ohne Sicherheitsbeeinträchtigung möglich bleibe.

Die türkische Regierung will zudem Deutschen in der Türkei gesetzlich eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis gewähren. Eine entsprechende Gesetzesinitiative sei in Vorbereitung, sagte Innenminister Besir Atalay. In der Türkei leben demnach immer mehr Deutsche. Dabei handele es sich um verwitwete Partner türkischer Staatsangehöriger oder auch sogenannte Residenten, vor allem in den Urlaubsgebieten um Antalya und Alanya. Derzeit hätten sie zum Teil Probleme mit ihrer befristeten Aufenthaltserlaubnis. Das türkische Kabinett arbeite derzeit an einem dauerhaften Aufenthaltsrecht.

Lesen Sie hier mehr ….

Detaillierte Post auf Nachrichten

Leave a Reply

Your email address will not be published.