Bagis will Moscheebau in München unterstützen

Egemen Bagis, türkischer Staatsminister für Europa und Verhandlungsführer will sich für den Bau der Moschee am Münchner Götzinger Platz einsetzen. Das langjährige Projekt wurde zuletzt wegen Finanzierungsschwierigkeiten aufs Eis gelegt. Die Münchner Städtebau-Kommission wird in ihrer heutigen Sitzung über das endgültige Schicksal des Projektes beraten. Als Haupthindernis des Bauvorhabens stehen die hohen Finanzierungskosten, die von den Gläubigern als Spenden gesammelt werden sollen. An dieser Stelle hat der türkische Staat seine Unterstützung signalisiert. Auf Anfrage von SABAH sagte der türkische Staatsminister für Europa und Verhandlungsführer Egemen Bagis: „Wenn unsere Landsleute in München eine Moschee bauen wollen und die deutschen Behörden dafür die nötige Erlaubnis erteilen, werden wir sie selbstverständlich unterstützen. Die Türkei hat die alten Kirchen Akdamar und Sümela für den Gottesdienst freigegeben, damit ein wichtiger Schritt in Richtung der Religionsfreiheit getan wird. Für unsere Bürger im Ausland können wir dieselbe Toleranz erwarten.“

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.