Ausweisung nach 21 Jahren Haft

Ein 43-jähriger türkischer Häftling in Deutschland hofft nach einer Freiheitsstrafe von 21 Jahren in die Türkei abgeschoben zu werden. Nach einem Beschluss des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte wird Abdullah Karadeniz in zwei Wochen in die Türkei ausgeliefert. Karadeniz wurde 1990 wegen organisierter Kriminalität im Rotlichtmilieu  verhaftet und zu einem Freiheitsentzug verurteilt. Seine erste Strafe wurde auf 8 Jahre bemessen, da er jedoch als Gefahr für die Allgemeinheit eingestuft wurde, konnte er nicht freigelassen werden. Unterdessen heiratete er und wurde Vater von Zwillingen. Nun hoffen auch seine Frau Aysun und die 3-jährigen Zwillinge Ersin und Yasin auf die Freilassung des Vaters.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.