Auslandsinvestitionen: Deutschland ergattert den zweiten Platz

Nach einer Veröffentlichung des UN- Konferenz für Handel und Entwicklung geht hervor, dass die Bundesrepublik Deutschland weltweit der zweitgrößte Investor ist. Der jeweilige Investitionsbericht wurde in dem schweizerischen Genf veröffentlicht. Demnach haben deutsche Firmen im Jahr 2010 rund 105 Milliarden Dollar im Ausland investiert. Vor allem groß Konzerne wie die Deutsche Post, Volkswagen und die Deutsche Telekom waren Spitzenreiter in dieser Kategorie. Nur die US- Amerikanischen Firmen (329 Milliarden Dollar) haben mehr ins Ausland investiert als die Deutschen. Auf Platz drei kam Frankreich. Die Handelsorganisation der Vereinten Nationen bekräftigte zudem, dass die Investitionen im laufenden Jahr fortgesetzt werden.  Der Hauptnehmer der Investitionen sind die Schwelländer wie die Volksrepublik China, Brasilien aber auch Indien.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.