Ankara äußert Skepsis über die Freilassung von NSU-Helfern!

Das türkische Außenministerium hat sich kritisch über die Freilassung von drei mutmasslichen Helfern der Zwickauer Terrorzelle NSU geäußert, die im Rahmen der Morde an acht Türken, einem Griechen und einer deutschen Polizistin in Untersuchungshaft saßen. Diese Entscheidung erweckt die Befürchtung, dass noch weitere Terrorunterstützer aus der Haft entlassen werden können, so das Ministerium, das die Ermittlungen der deutschen Behörden aufmerksam und aus nächster Nähe verfolgen.

In der Erklärung heißt es: „So eine Entwicklung nähre den Verdacht, dass weitere Terrorhelfer, die im Rahmen der Ermittlungen inhaftiert wurden, freigelassen werden. Wir erwarten, dass die zuständigen deutschen Behörden die Ermittlungen sorgsam und genau weiterführen und die Täter nach einem fairen juristischen Verfahren die Strafen bekommen, die sie verdienen“.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.