Ahmets Mörder gestehen!

Ahmet Güngör wurde am 8. Juli letzten Jahres in Hattersheim bei Frankfurt von drei Männern ermordet. Der 28-jährige starb durch die brutalen Messerstiche auf dem Parkplatz der Heinrich-Böll-Schule. Am ersten Tag in diesem Mordprozess vor dem Frankfurter Landgericht wurden hohe Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Ahmets Familie und Freunde erschienen zur Verhandlung in T-Shirts mit Ahmets Portrait, seinem Geburts- und Sterbedatum. Aufgrund der hohen Beteiligung wurde der Verhandlungsbeginn um eine Stunde verschoben. Die trauernde Mutter Ülkü Güngör erklärte: „Wir vertrauen der deutschen Justiz“. Die drei Tatverdächtigen Nadeem B. (17), sein Cousin Sharjeel (21) und Marco C. (19) legten ein Geständnis ab und sagten über den Tathergang aus. Demnach wurde Ahmet von Nadeem B. niedergestochen. Über ihre Motive sagten die drei Männer, dass sie ein Streit angefangen haben, um Ahmet zum Marihuana verkauf zu zwingen.

Detaillierte Post auf SABAH AVRUPA – Die Türkische Tageszeitung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.