138 Jahre Haft für kurdischen Journalisten

Eine Serie von Zeitungsartikeln wurde ihm zum Verhängnis: Ein Gericht in der Türkei hat einen kurdischen Journalisten zu 138 Jahren Haft verurteilt. Die Texte waren als Propaganda für die Terrorgruppe PKK eingestuft worden.

Diyarbakir – Der Journalist Emine Demir wurde wegen einer Reihe von Zeitungsartikeln verurteilt, die von dem Gericht in Diyarbakir als “pro-terroristische Propaganda” für die verbotene kurdische Terrorgruppe PKK angesehen wurden. Das meldete die Nachrichtenagentur Anadolu.

Demir arbeitete früher als Herausgeber der kurdischsprachigen Zeitung “Azadiya Welat”, die der PKK nahesteht. Er erhielt für jede einzelne der 84 zwischen 2008 und 2009 erschienenen Ausgaben eine Haftstrafe. So kamen insgesamt 138 Jahre Gefängnis zusammen.

Lesen Sie mehr …..

Detaillierte Post auf Nachrichten

Leave a Reply

Your email address will not be published.