„Gemeinsam gegen rechts“ in Karlsruhe

 

Im Mai 2013 wurde ein versuchter Aufmarsch der Neonazis in Karlsruhe erfolgreich verhindert. Über 2000 Menschen hatten an der Gegendemonstration teilgenommen. Daraufhin beschloss der Gemeinderat der Stadt, den verschiedenen Vereinen und Gruppierungen eine Plattform zu bieten, um sich gemeinsam gegen rechts, gegen Diskriminierung und Rassismus stark machen zu können. Nun hat die Stadt eine „Koordinierungsstelle gegen rechts“ eingerichtet und Anfang April wurden verschiedene Organisationen zu einem ersten gemeinsamen Treffen eingeladen. Ca. 50 Personen nahmen an dem Treffen teil, neben Parteivertretern auch Gewerkschaftler, antifaschistische Organisationen und Vereine.

Ziel des ersten gemeinsamen Treffens war es, herausfinden, welche Themen und welchen Nutzen dieses Netzwerk beinhalten soll. Dabei soll die Koordinationsstelle das Bündnis inhaltlich unterstützen und ergänzen, präventive und kontinuierliche Arbeit ermöglichen und den Organisationen mit ihren verschiedenen Ausrichtungen eine gute Zusammenarbeit ermöglichen.

Viele Themen und Ziele wurden zusammengetragen. Dabei wurde immer wieder deutlich, dass es nicht ausreichend ist, erst dann zu reagieren, wenn eine Demonstration oder ein Aufmarsch der Neonazis bekannt gemacht wird und dann dagegen zu mobilisieren, sondern dass schon im Vorfeld Aufklärungsarbeit geleistet werden muss. Ein weiteres Treffen mit allen Organisationen ist im Juni angedacht. Bis dahin sollen konkrete Aktionen und Veranstaltungen präsentiert werden. (YH)

Detaillierte Post auf Yeni Hayat – Neues Leben » Deutsch

Link: http://almanca.hukuki.net/%e2%80%9egemeinsam-gegen-rechts-in-karlsruhe.htm
Artikel: „Gemeinsam gegen rechts“ in Karlsruhe
Dieser Beitrag wurde unter Nachrichten abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*